News

Open Call für Künstler*innen des Bezirks Charlottenburg-Wilmersdorf

Bis zum 16. Oktober 2022 können sich bildende Künstler*innen, die in Charlottenburg-Wilmersdorf leben und/oder arbeiten, für ein Portfolio Review mit Kunstexpert*innen bewerben.

Am Sonntag, 6. November 2022 von 12–16 Uhr lädt die Kommunale Galerie Berlin in ihren Ausstellungsräumen zu einem fachlichen Austausch zwischen Künstler*innen und Kunstexpert*innen in der Form eines Portfolio Reviews ein.

Die Künstler*innen haben in einem 30-minütigen Austausch Gelegenheit, Portfolios und Mappen bei bis zu drei Expert*innen zu präsentieren. Beide Seiten profitieren von dieser Form des Speed-Datings, bei dem es ganz ohne Smalltalk direkt zum Kern der Sache geht: Die Kunst und die Kunst des Netzwerkens.

Weitere Informationen finden Sie hier.


Arbeiten aus dem Workshop "Genähte Zeichnungen" im Atelier der Kommunalen Galerie Berlin innerhalb der 12. Künstlerischen Werkstätten (Siri, The hidden RAINBOW; Hidaya, Die vollen Augenbrauen; Amelie, Blutrote Tränen)

AUSSTELLUNG

 "Gesicht zeigen"

in der  Rathausgalerie 2. OG, Otto-Suhr Allee 100, 10587 Berlin
Ergebnisse der 12. Künstlerischen Werkstätten von 105 Schülern und Schülerinnen der 6./ 7. Klassen aus Charlottenburg-Wilmersdorf

Die Ausstellung ist bis Freitag, 30. September 2022, zu den regulären Öffnungszeiten des Rathauses (Montag bis Freitag, ganztägig) zu sehen. Nach der Ausstellung holen sich die jungen Künstler:innen ihre ausgestellten Werke aus der Jugendkunstschule ab.


"Es gibt was zu entdecken" - Banner auf dem Vorplatz zum Bürgeramt Charlottenburg-Wilmersdorf, Hohenzollerndamm 177

Neu ab 12. Juni 2022

„Actionbound“  - interaktiver Rundgang zu den Skulpturen am Fehrbelliner Platz

Mitmachangebot für alle Interessierten

Sie stehen überall. Sie gehören zum Berliner Straßenbild und sind doch meist unsichtbar. Skulpturen im öffentlichen Raum werden oft übersehen. Doch haben sie eine Menge zu erzählen und laden zum Betrachten und Erforschen ein. Schüler*innen des Leistungskurs Kunst der 12. Klasse des Heinz-Berggruen-Gymnasiums haben sich im Frühjahr 2022 die Skulpturen rund um den Fehrbelliner Platz angeschaut und ihre Geschichte erforscht. Auf dieser Grundlage entstand „Actionbound“ – ein interaktiver Rundgang und digitales Spieleangebot für Menschen, die Lust haben, eine Entdeckungsreise zu unternehmen und mehr über die Skulpturen im Wilmersdorfer Stadtraum zu erfahren.

In einem weiteren Projekt widmeten sich Schüler*innen der 9. Klasse im Wahlpflichtfach Kunst den Skulpturen im Stadtraum. Sie stellten aus Pappe und Klebeband gebaute „Freund*innen“ – einen Fuchs und eine Gans – sowie Accessoires den Skulpturen zur Seite und fotografierten sie. Ihre Fotos und die Fotobearbeitungen des „Actionbound“-Projektes werden auf dem Bauzaun-Banner vor dem Bürgeramt Hohenzollerndamm 177 erstmalig präsentiert.

Alle Interessierten sind  herzlich eingeladen, an einem der drei Rundgänge mit „Actionbound“ teilzunehmen. Um mitmachen zu können, wird ein QR-Code ins Handy eingegeben – und los geht’s!
Die QR-Codes finden Sie/findet ihr in der Galerie, auf dem Banner vor dem Bürgeramt, und selbstverständlich auch digital unter www.kommunalegalerie-berlin.de.
Das Mitmach-Angebot steht dauerhaft zur Verfügung.

Tour 1 - Vom Philosophen zum Bären - Der Link

Tour 2 - Vom Friedhof zum Ikarus - Der Link

Tour 3 - Vom Pilz zur Antilope - Der Link

 

„Actionbound“ - interaktiver Rundgang zu den Skulpturen am Fehrbelliner Platz ist eine Kooperation zwischen dem Fachbereich Kultur Charlottenburg-Wilmersdorf und dem Heinz-Berggruen-Gymnasium.

Projektpräsentation "Actionbound" auf dem Vorplatz zum Bürgeramt am 11. Juni 2022