Detlef Waschkau

Detlef Waschkau,  City-Dreamer, Berlin, 2020, Pigment auf Holz
Detlef Waschkau, City-Dreamer, Berlin, 2020, Pigment auf Holz

..New..北..Ber..大阪.. – The Cities in Me

Ausstellung
15. November 2020 bis 24. Januar 2021

Das Leben in den Metropolen, der niemals ruhende Organismus der Großstädte, Häusermeere, Straßenschluchten, Asphalt und Großstadtdschungel – das ist die künstlerische Heimat des Berliner Künstlers Detlef Waschkau. In der Ausstellung in der Kommunalen Galerie Berlin treffen New York, Beijing und Berlin aufeinander. Für den Maler und Bildhauer kann das Straßenchaos nicht dicht genug sein. Für ihn ist die Stadt die große Bühne, und er lässt in seinen Werken alles miteinander kollidieren: Materie, Energie, Infrastruktur, Architektur – abgelagert in den Poren der hölzernen Reliefstruktur.

Die Faszination für die Großstadt ist in der bildenden Kunst bis heute gegenwärtig. Detlef Waschkau richtet den Blick auf die Stadt aus aktueller Perspektive. Ohne sich in topographische Details zu verlieren, evoziert Detlef Waschkau in seinen wuchtigen Architekturbildern eine Synthese von Emotionen und Erlebnisbildern. Die Hierarchie wird von der Architektur bestimmt, die sich endlos in den Himmel schraubt. Durch die Überschneidung und das Aufeinandertreffen von Relief- und Farbschichten wird das immer wieder faszinierende Phänomen der städtischen Identität sichtbar. Er projiziert keine apokalyptischen Visionen; seine Städte sind ein Netzwerk von Teilhabe und Gemeinschaft, Individualität und Realität. Eine Liebeserklärung an das urbane Leben der Gegenwart.

Zur Ausstellung erscheint ein Katalog.

Detlef Waschkau, Queens - Manhattan, 2020, Pigment auf Holz