ATELIER
in der Kommunalen Galerie Berlin


Das ATELIER ist ein außerschulischer Lernort für Kinder und Jugendliche. Es finden Kurse und Werkstätten begleitend zu den laufenden Ausstellungen statt. Schulen und Kindertagesstätten besuchen das Atelier, um hier nach einem Rundgang durch die Galerie mit KunstpädagogInnen und KünstlerInnen zu arbeiten.
Mit ausgewählten Schulen im Bezirk Charlottenburg-Wilmersdorf werden Projekte im Rahmen von „Kultur macht stark!“ realisiert. In Kooperation mit Jugend im Museum e.V. finden in den Ferien Kurse statt.

Kontakt

ATELIER
in der Kommunalen Galerie Berlin
Hohenzollerndamm 176
10713 Berlin
Tel. 030 9029 16707

 

SCHULPROJEKTTAG in der Kommunalen Galerie Berlin

VOM ANKOMMEN
Zur Ausstellung „TRANSLATION // Le vent nous portera“ 8. 9. bis 29. 10. 2017

Ort: Kommunale Galerie Berlin | Hohenzollerndamm 176 | 10713 Berlin
Alter: SEK I und II | für Willkommensklassen geeignet | bis 28 SchülerInnen
Termine: Mo - Fr I 10 – 13 Uhr oder 14 - 17 Uhr | 3 Std. nach Absprache
Kosten: gebührenfrei

Anmeldung: Mo - Fr 9 - 15 Uhr | Anna Jäger, Constanze Musterer Tel.: 266 42 22 44
Email: schule[at]jugend-im-museum.de

Migration gehört zum Alltag des 21. Jahrhunderts. Das französische Lied Le vent nous portera erzählt vom Weggehen und Ankommen. Es ruft Assoziationen zu existentiellen Themen unserer Zeit wach: Wie ist es, sein bekanntes Umfeld zu verlassen und an einem fremden Ort anzukommen? Die Ausstellung lädt dazu ein, über den Moment des Transits und dem Übergang von einer Sprache in die andere nachzudenken.

Neue Heimat, alte Heimat; interkulturelle und kapitalistische Gesellschaft, Konsum und Kunst, Sprache, Bewegung, Liebe und Nostalgie, Krieg und Liebe... Alle Menschen brauchen die Bewegung und die Kommunikation, um zu wachsen. In der Auseinandersetzung mit der Ausstellung entstehen lebensgroße individuell dekorierte Porträts der Teilnehmenden auf Baumwollstoffen, die am Ende in der Galerie aufgehängt werden. Als Spiegelung der Körper werden die Collagen vom Wind getragen. Sie interagieren mit den vorhandenen Kunstwerken und eröffnen eine nonverbale Kommunikation. Der Projekttag öffnet den Raum für den Dialog über Integration, Übersetzung, gegenseitiges Verstehen. Gleichzeitig bieten die Collagen die Möglichkeit, Realitäten aus der alten Heimat mit in die Gegenwart zu bringen und lebendig zu machen und somit eine Brücke zwischen alten Orten und Lebensweisen und neuen Erfahrungen zu bilden.

Vermittlungskonzept: Razan Nassreddine

Die Ausstellung zeigt Arbeiten von Amer Akel, Alina Amer, Byung Chul Kim, Eli Cortinas, Ronald de Bloeme, Markus Henttonen, Anastasia Khoroshilova, Michelle-Marie Letelier
Kuratiert von Dr. Christine Nippe

------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Aufruf zur Teilnahme am Jugendkunstwettbewerb 2017
Künstlerischer Wettbewerb für Kinder und Jugendliche im Alter von 6 bis 21 Jahren
Thema: Stadt im Wandel

Wer?

Zum dritten Mal sind in diesem Jahr Berliner Kinder und Jugendliche im Alter von 6 bis 21 Jahren aufgerufen, sich an einem gemeinsamen Jugendkunstwettbewerb des Freundeskreises der Kommunalen Galerie Berlin sowie des Freundeskreises der Jugendkunstschule Charlottenburg-Wilmersdorf zu beteiligen.
Den Gewinnern winken attraktive Geld und Sachpreise. Die Preise werden gestiftet von der Berliner Sparkasse, vom Freundeskreis der Kommunalen Galerie Berlin und weiteren Partnern. Außerdem werden die eingereichten Arbeiten Anfang kommenden Jahres in der Kommunalen Galerie Berlin am Hohenzollerndamm ausgestellt. Alle Arbeiten werden in einem begleitenden Wettbewerbskatalog abgebildet und im Internet dokumentiert. Die Gewinner werden durch eine Jury aus Jugendlichen und Fachleuten ermittelt.

STADT IM WANDEL - das ist das weit gefasste Thema dieses Jugendkunstwettbewerbs. Der Wettbewerb ruft dazu auf, sich auf kreative Weise mit der Entwicklung Berlins zu beschäftigen. Wie und wo verändert sich unsere Stadt? Wer ist davon betroffen, und in welcher Weise? Wie sieht das neue Gesicht Berlins aus, was droht vielleicht verloren zu gehen?

Was?

Zugelassen sind diesmal fotografische Arbeiten aller Art: digital oder analog, künstlerisch oder dokumentarisch, einzelne Arbeiten oder Serien.

Wie?

Die Arbeiten können analog oder digital eingereicht werden.

Während dder Herbstferien wird der Freundeskreis der Jugendkunstschule Fotografie-Workshops für interessierte Kinder und Jugendliche organisieren.
Der erste geht von Dienstag den 24.10.17 bis Donnerstag den 26.10.17, jeweils 10.30-14.30 Uhr in der Jugendkunstschule CW, Nordhauser Str. 22, 10589 Berlin, Tel: 030 90 29 27 66 0, www.jkscw.de, Mail: info[at]jugendkunstschule-cw.de

Bei Interesse einfach melden!

Wann?

Bis zum 31. Dezember 2017 können die Wettbewerbsbeiträge während der jeweiligen Öffnungszeiten in der Kommunalen Galerie Berlin am Hohenzollerndamm 176 (U-Bhf. Fehrbelliner Platz) oder in der Jugendkunstschule Charlottenburg-Wilmersdorf in der Nordhauser Str. 22 abgegeben werden. Digitale Arbeiten können auf Datenträger oder alternativ per E-Mail an info@fkg.berlin übermittelt werden.

Wichtig!

Sie sollten mit Name, Vorname, Alter, Adresse, Telefonnummer (wenn möglich auch Schule oder Jugendeinrichtung), Titel des Werkes und genaue Angaben zur Technik versehen sein. Außerdem sollten einige Gedanken zur Erläuterung des Beitrags beigefügt werden.

Nach einer Jurysitzung Anfang kommenden Jahres ist die feierliche Preisverleihung an die Gewinnerinnen und Gewinner im Rahmen des Neujahrsempfangs des Freundeskreises der Kommunalen Galerie Berlin geplant.

Freundeskreis Kommunale Galerie
Hohenzollerndamm 10 | 10117 Berlin
Tel.: 030 52 13 40 48 | Fax: 030 53 14 78 82