Sehr geehrte Damen und Herren,
liebe Kundinnen und Kunden der Artothek,

Für Ihren Besuch gelten folgende Regeln:
•    Das Tragen einer FFP2-Gesichtsmaske in den Räumen ist für alle Besucher*innen und das Personal verpflichtend.
•    Der Abstand von mindestens 1,5 m zu anderen Personen ist jederzeit einzuhalten.
•    Die Zahl der zugelassenen Besucher*innen ist beschränkt. Aufgrund dieser Zugangsbeschränkungen kann es zu Wartezeiten kommen.
•    Die Wegeführung innerhalb der Artothek und die Begrenzungen der Personenzahl sind bindend.
•    Personen, die nahen Kontakt zu einer erkrankten Person, selbst Symptome oder den Verdacht auf eine mögliche Covid-19-Infektion haben, dürfen die Artothek nicht betreten.

Da die Zutrittsbestimmungen abhängig von der pandemischen Entwicklung sind und sich kurzfristig ändern können, bitten wir Sie, sich vor Ihrem Besuch kurzfristig auf unserer Website über die aktuell gültigen Regelungen zu informieren.

Es gilt die aktuelle SARS-CoV-2 Infektionsschutzverordnung des Landes Berlin.

Wir freuen uns auf Ihren Besuch!
Das Team der Artothek


Kunstwerke in der Artothek
Die Artothek ermöglicht privaten Nutzer*innen und Bildungseinrichtungen den Zugang zu Kunst und Künstler*innen. Foto: Norbert Wiesneth

Die Artothek

Kunstwerke zum Ausleihen

Malerei | Grafik | Fotografie | Skulptur | Kunst für Kinder

Die Artothek verleiht moderne und zeitgenössische Kunstwerke auf Zeit. Mit einem Bestand von über 1400 Werken zum Mitnehmen bietet die Artothek zeitgenössische Kunst der verschiedensten Kunstgattungen an: Malerei, Fotografie, Druckgrafik, Objekte und Skulpturen - und Kunst für Kinder. Es sind vorwiegend die Werke von Berliner Künstler*innen. Ein Schwerpunkt der Artothek liegt auf der Stadtfotografie von namhaften Chronist*innen Berlins.

Ein Besuch der Artothek vermittelt neben der ästhetischen Erfahrung einen Einblick in die Kunstgeschichte und Kunstszene Berlins - mit Werken der Gruppe "Großgörschen 35" in den 1960er Jahren, den Begründer*innen der "Schule der neuen Prächtigkeit"; oder Vertreter*innen der "Neuen Wilden" der 1980er Jahre. Darüber hinaus fördert die Artothek durch den regelmäßigen Ankauf von Kunstwerken die regionale Kunstszene. Sie bietet den Künstler*innen eine eigenständige Plattform und kontinuierliche Sichtbarkeit. Die jährlichen Neuankäufe ergänzen die Sammlung mit aktuellen Positionen. Daneben ergänzen Schenkungen die Sammlung. Monografien und Ausstellungskataloge liefern zusätzliche Informationen zu Werken und Künstler*innen.

Die Vermittlung von Kunst der Gegenwart ist ein wichtiges Anliegen der Artothek. Ausgewählte Bildwerke und Skulpturen möchten vor allem ein junges Publikum ansprechen und für die bildende Kunst begeistern. Das Programmangebot "Artothek für Kinder" vermittelt dialogisch künstlerische Inhalte. Kita-Kinder und Schüler*innen kommen in die Artothek, um über die Kunstwerke zu sprechen. Sie entscheiden, was für die Kita oder das Klassenzimmer ausgewählt werden soll - als Anreiz und Anregung für die eigene künstlerische Praxis.


Als Berliner*in mit einem gültigen Ausweis können Sie die hochwertigen Kunstwerke sofort mit nach Hause nehmen – fachgerecht gerahmt und verpackt. Für einen Betrag von zwei bis acht Euro – je nach Werk – kann so die Kunst des 20. und 21. Jahrhunderts für mehrere Wochen Ihre eigenen vier Wände bereichern.

Wählen Sie aus der Vielfalt Ihr persönliches Kunstwerk aus!

Die Artothek bietet zeitgenössische Kunst der verschiedensten Kunstgattungen an: Malerei, Fotografie, Druckgrafik, Objekte und Skulpturen - und Kunst für Kinder. Foto: Karen Stuke

Nutzungsbedingungen

Die Leihdauer ist auf zehn oder zwanzig Wochen begrenzt. Die Leihgebühr wird pro Werk erhoben und beträgt zwischen zwei und maximal acht Euro. Verlängerungen sind nicht möglich. Bei Überschreitung der Leihfrist wird eine Mahngebühr erhoben. Kunstwerke können nur an Nutzer*innen mit erstem Wohnsitz in Berlin ausgeliehen werden, als Nachweis dient die Vorlage des Personalausweises.

Kontakt

Artothek
Hohenzollerndamm 176 | 10713 Berlin
t 030 I 90 29 16709
artothek@charlottenburg-wilmersdorf .de
www.kultur.charlottenburg-wilmersdorf .de

Öffnungszeiten der Artothek

Dienstag bis Freitag 10 bis 17 Uhr
Mittwoch 10 bis 19 Uhr

Blick in die Artothek
Blick in den Präsentationsraum der Artothek, Foto: Karen Stuke

Die Artothek ist eine Einrichtung des Bezirksamtes Charlottenburg-Wilmersdorf von Berlin/ Fachbereich Kultur.


Kunst auf Reisen - kommunale kurator*innen bewegen Kunst

Präsentation ab 29. Juni 2022 in der Artothek

Die Artothek verleiht Kunst. Gleichzeitig ist sie auch ein Ort der kulturellen Bildung. 

Ein halbes Jahr lang haben Jugendliche aus Charlottenburg-Wilmersdorf die Wege der Kunstwerke, mit dem Moment der Ausleihe, erforscht und sich mit den Nutzer*innen der Artothek ausgetauscht: Warum leihen sie Kunst und wie entwickeln sich Beziehungen zu den jeweiligen Kunstwerken? 

Die entstandenen Videoessays geben Einblick in die Räume, in denen die ausgeliehene Kunst temporär ein neues Zuhause gefunden hat, und in die kuratorischen Gedankenspiele ihrer Gastgeber*innen. 

kommunale kurator*innen 2021/22: Carsten Cremer, Swamyra García, Maria Gorini, Conrad Henzler, Nakyung Lee, Annika Niemann, Amanda Señan Duran, Katharina Stahlhoven


Neue Werke 2020 (Auswahl)

zwei Figuren, Malerei Gouache und Tusche von Ajit Gupta
Ajit Gupta, Toys, Gouache und Tusche, 44 x 52 cm
Lithografie von Dieter Ruckhaberle
Dieter Ruckhaberle, Bewunderung II, Lithografie 59/80, 48 x 64,5 cm
abstrakt
Ellen Möckel, ohne Titel (How does it make you feel? V), Lithografie, 55 x 76 cm
ein kleines Nilpferd beißt ein großes Nilpferd in das Hinterteil, Fotografie von 1955
Friedrich Seidenstücker, Tochter und Papa, (Boulette und Knautschke), Berlin um 1955, s/w Fotografie, 23,7 x 29,7 cm
Wolken am Himmel
Via Lewandowsky, Windhauch, Windhauch, Fotolithografie 12/12, 50 x 45 cm
Fotografie zeigt die Hand einer Frau, die auf der Hand eines Mannes liegt
Elfi E. Fröhlich, Disparate Bilder, Fotoarbeit "DIS #1"

Neue Werke 2019 (Auswahl)

Fotografie eines Waldes
Peter Oehlmann, Pfad, bei Saorge, Alpes Maritimes, 2009, Fotografie
Fotografie zeeigt Innenraum eines Wohnhauses in Rumänien
Martin Rosswog, Heritage, Rumänien, 1999, Fotografie
schwarz-weiss-Fotografie zeigt Hinterkopf mit Hut einer Frau
Regina Relang, Modefotografie, 1951

Neue Werke 2018 (Auswahl)

abstaktes Gemälde
Reinhard Metz, 29.8.1999, 1999
Acryl auf Papier, 64 x 50 cm
3-teilige Fotografie eines Flügels in schwarz-weiss
Edgar Leciejewski, Schwarzenberg Nr. 16, 25, 27, 2017
C-Prints, je 45 x 34 cm
figurative Radierung
The OBC, Madonna, 2017
Aquatinta-Radierung, 38 x 28,5 cm
schwarz-weiss Fotografie Zaun und Straße
Heinrich Zille, Rosen aus dem Süden, 1900
Abzug vom Originalnegativ 1997, 24 x 30 cm
gemalte brennende Kerze
Oliver Möst, Kerze, 2011
Pigmentdruck auf Bütten, 26 x 18,5 cm
gemalte Landschaft
Roland Neumann, o. T., 1979
Mischtechnik auf Papier, 61 x 48 cm
Bleistiftzeichnung eines Tisches und einer Figur
Barbara Wrede, aus: Fremde im Dorf /
Über das Verschwinden, 2014
Bleistift auf Papier, 76 x 56 cm
Maschinenzeichnung, Tinte auf Papier
Christian Bilger, TUBE, 2017
Maschinenzeichnung, Tinte auf Papier, 28,5 x 41 cm
abstrakter Farbsiebdruck
Johannes Gecelli, GEHT VORBEI, 1968 Farbsiebdruck, 89,5 cm × 62,5 cm
Pflanzen-Fotografie
Julia Schmid, Pflanzen I, 2015
Inkjet-Druck, 42 x 59,4 cm