ATELIER
in der Kommunalen Galerie Berlin


Das ATELIER ist ein außerschulischer Lernort für Kinder und Jugendliche. Es finden Kurse und Werkstätten begleitend zu den laufenden Ausstellungen statt. Schulen und Kindertagesstätten besuchen das Atelier, um hier nach einem Rundgang durch die Galerie mit KunstpädagogInnen und KünstlerInnen zu arbeiten.
Mit ausgewählten Schulen im Bezirk Charlottenburg-Wilmersdorf werden Projekte im Rahmen von „Kultur macht stark!“ realisiert. In Kooperation mit Jugend im Museum e.V. finden Kurse, Schulprojekttage und Workshops statt.

Kontakt

ATELIER
in der Kommunalen Galerie Berlin
Hohenzollerndamm 176
10713 Berlin
Tel. 030 9029 16707

Mittwochs-KünstlerInnen

Offenes Atelier in der Kommunalen Galerie Berlin für Kinder von 6 bis ca. 14 Jahren

Wie arbeiten KünstlerInnen? Woher nehmen sie ihre Ideen? Welche Werkzeuge werden dabei benutzt? Im Offenen Atelier lernen die Kinder künstlerisches Arbeiten sinnlich und praktisch kennen. Sie setzen sich mit Kunstwerken auseinander und probieren selbst verschiedene künstlerische Techniken aus und werden bei der Umsetzung von eigenen Ideen unterstützt.
Die Kinder kommen ohne Anmeldung, sooft sie wollen, wie es sich mit ihrem Zeitplan einrichten lässt.

Jeden Mittwoch von 15-18 Uhr (außer in den Schulferien) | Eintritt frei
Leitung: Barbara Wrede, bildende Künstlerin

Weitere Informationen finden Sie hier.

-----------------------------------------------------------------------------------------

Jugend im Museum e. V. in der Kommunalen Galerie Berlin

-----------------------------------------------------------------------------------------

Schulprojekttag

DEIN BILD, MEIN WORT

für SEK I und SEK II (auch Kunst Leistungskurs)| bis 15 SchülerInnen

begleitend zur Ausstellung “KANNITVERSTAN* – Was Zeichnungen erzählen”

Termine
Mittwochs 10 – 13 Uhr oder 11-14 Uhr I 3 Stunden
Außerdem am: 7./8./14./15./21./22./28./29. Juni

Die Hand bewegt den Stift, den Pinsel oder die Feder über das Blatt. Eine Spur entsteht. Diejenigen, die Spuren hinterlassen, haben meist einen Grund dafür. Manche möchten auf etwas verweisen, das außerhalb des Papiers liegt, in der sichtbaren Welt oder in der unsichtbaren, die ebenso wirklich ist und nur darauf wartet, sichtbar gemacht zu werden. In der aktuellen Ausstellung »Kannitverstahn« begeben sich die Teilnehmenden zeichnerisch und vor den Originalen auf Spurensuche nach der Grundidee der ausgestellten Werke. Im Anschluss steht die Schaffung gemeinschaftlicher Bild-Text-Arbeiten im Mittelpunkt. Dafür verwenden wir Formate, die schon von den Surrealisten genutzt wurden und nähern uns so auf spielerische Art und Weise dem erzählenden Zeichnen.

Kosten: gebührenfrei
Leitung: Barbara Wrede, Künstlerin

Anmeldung: Mo – Fr 9 – 15 Uhr | Anna Jäger Tel.: 266 42 22 44
Email: schule[at]jugend-im-museum.de

------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Das Gesamtprogramm Jugend im Museum finden Sie hier.

------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Fotos: Barbara Wrede