ÄTZEN - KRATZEN - STECHEN

Druckkunst im Dialog 2024

Hochdruck | Tiefdruck | Flachdruck | Durchdruck

Jürgen Kellig und Viola Bendzko, 2020

Ausstellung vom 17. Februar bis 1. Mai 2024

Eröffnung am Freitag, 16. Februar 2024, 18 Uhr

Am 15. März 2018 wurden die traditionellen künstlerischen Drucktechniken, Hochdruck, Tiefdruck, Flachdruck, Durchdruck und deren Mischformen in das Verzeichnis des Immateriellen Weltkulturerbes der UNESCO-Kommission aufgenommen. Seither wird am 15. März, als Tag der Druckkunst, in vielen Veranstaltungen der Versuch unternommen, einer breiten Öffentlichkeit zu zeigen, wie lebendig dieses Kulturerbe ist.

Durch interaktive, experimentelle Zusammenarbeit von Künstlerinnen und Künstlern auf einem Blatt mit jeweils unterschiedlichen traditionellen Drucktechniken entstehen gemeinsame Werke als Kombinationsdrucke. Künstlerische Unikate als Ergebnis des Zusammenwirkens mehrere Künstler:innen sind ansonsten bisher nur aus der Musik und der darstellenden Kunst bekannt. Sich auch in der bildenden Kunst darauf einzulassen ist eine große Herausforderung und damit ein neuer diskursiver Ansatz. Das Konzept der Projektreihe „Druckkunst im Dialog“ stammt von Viola Bendzko & Claudia Hartwig.

Künstler:innen:
Ameret, Jutta Barth, Monika Bartsch, Silke Bartsch, Viola Bendzko, Catherine Bourdon, Christoph Damm, Ute Faber, Wilfried Habrich, Claudia Hartwig, Margret Holz, Heehyun Jeong, Patrick Kaufmann, Jürgen Kellig, Klaus Kossak, Friederike Linssen, Gerd Logemann, Deborah S. Phillips, SOOKI, Anita Staud, Martin Wellmer, Ila Wingen

Rahmenprogramm

13. März 2024 um 17:30 Uhr Kuratorische Führung
15./16. März 2024, Freitag von 16–20 Uhr, Samstag von 10 –17 Uhr, 2-tägiger Workshop: Self-Made-Linoldrucke mit Claudia Hartwig
Der Workshop ist ausgebucht. Für Plätze auf der Warteliste fragen Sie bitte unter 030.9029 16704 an.
17. April 2024 um 17:30 Uhr Kuratorische Führung
1. Mai 2024 von 15 – 17 Uhr Zur Finissage wird ein musikalische Schwarm aus sechs Sängern im Dialog improvisieren. Parallel zur Ausstellung entsteht aus dem Moment heraus ko-kreierte Stimmenmusik zwischen Chaos und Ordnung, individuellem und gemeinschaftlichem Ausdruck.
 

Alle Fotografien: © Piotr Bialoglowicz